Progressive Muskelentspannung

„Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen”. Lucius Annaeus Seneca
D

ie progressive Muskelentspannung (PMR) -neben Yoga und Autogenem Training eine der bekanntesten Entspannungsmethoden- wurde bereits vor etwa einhundert Jahren von dem amerikanischen Arzt Edmund Jacobson entwickelt. Es handelt sich hier um ein Verfahren, bei dem durch bewusstes An- und Entspannen von Muskelgruppen ein Entspannungszustand (Tiefenentspannung) herbeigeführt wird.

Progressive MuskelentspannungIn unserer schnelllebigen Zeit herrschen oft Stress, Hektik, Druck und Ärger. Dies belastet nicht nur die Psyche, sondern auch das körperliche Wohlbefinden und kann auf Dauer krank machen. Schmerzhafte Verkrampfungen können die Folge sein, welche besonders häufig im Kopf- und Rückenbereich auftreten.

Auch andere Körperfunktionen und das vegetative Nervensystem können durch die psychische Anspannung aus dem Gleichgewicht geraten. Viele Menschen leiden deshalb oft unter erhöhtem Blutdruck, Verdauungsproblemen oder Schlafstörungen.

Die PMR ist eine effektive und vor allem leicht erlernbare Methode, die durch regelmäßige Anwendung die Fähigkeit zur Selbstregulation von körperlichen und seelischen Stressreaktionen verbessert.

Sie hilft dabei, nach und nach zu erkennen, wann und wo im Alltag Muskeln angespannt werden und ist hervorragend dafür geeignet, auf sanfte Art inneres Gleichgewicht und Wohlbefinden zu erlangen, Stress abzubauen und zur Ruhe zu kommen.

 

Ziel der Progressiven Muskelentspannung ist es:

  • Schmerzhafte Blockaden gezielt aufzulösen
  • Stress gelassen und sicher zu bewältigen
  • Schmerzen (Spannungskopfschmerz, Rückenschmerzen etc.) zu lindern
  • Stärkung des Immunsystems
  • Innere Ausgeglichenheit und Ruhe zu finden
  • Mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln
  • Neue Energie zu tanken
  • Konzentrationsfähigkeit zu verbessern

Schon nach kurzer Zeit ist es möglich, mit PMR relativ schnell von Anspannung auf Entspannung umzuschalten und Ihr Wohlbefinden aktiv zu steigern. Die regelmäßige Übung wird vom Gehirn als Entspannung programmiert. Somit ist später auch eine Kurzentspannung an jedem beliebigen Ort möglich. Je nachdem wie viel Zeit Sie haben, können Sie die Kurzform mit 20 Minuten oder die Langform mit 30 Minuten wählen.